MFT

 

Die myofunktionelle Therapie (MFT) wird angewandt zur Überwindung einer muskulären Bewegungs- und Muskeltonusstörung aufgrund einer funktionellen (nicht organischen) Störung des Muskelgleichgewichts im Mund-/Gesichtsbereich (Myofunktionelle Störung).

Die MFT wird in der Regel vom Kieferorthopäden/Zahnarzt verordnet und ist indiziert bei:

  • Dysgnathien (Fehlentwicklungen der Kiefer und/oder des Kausystems)

  • falschem Schluckmuster

  • Zungenpressen

  • Habits (orofazialen Dyskinesien, Gebiss schädigenden Angewohnheiten)

  • Sprachtherapie, so z. B. Sigmatismen (Lautfehlbildungen)

  • nach kieferorthopädischer Behandlung, um einem Rezidiv (Rückfall) vorzubeugen

 

Ziele der Therapie sind:

  • korrekte Zungenruhelage (die Zunge liegt locker am Gaumen und an der Rückseite der Frontzähne an)

  • korrektes Schluckmuster (mit nach hinten gerichteter Schluckbewegung der Zunge)

  • Aufbau des Lippentonus zum Mundschluss ohne Hilfsmuskulatur

  • allgemeine Eutonisierung (Normalspannung) der Gesichtsmuskulatur

  • Abbau einer durch die schlaffe Mund-/Lippenmuskulatur angewöhnte Mundatmung hin zur normalen Nasenatmung.

 

 

Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, rufen Sie uns bitte an. Wir helfen Ihnen gerne!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© H3+ Therapiezentrum

Anrufen

E-Mail

Anfahrt